Max & seine Untertanen
Max & seine Untertanen
Bernd Gollin vor dem Wohnhaus... Bernd Gollin, vor dem Wohnhaus neben dem Spielplatz...

Unser neues Heim mit aktuellen Blog

Seit dem 27.06.2012 ist Gelsenkirchen nun das neue Zuhause von Peggy und Bernd Gollin. Der Umzug ging relativ gut über die Bühne, was wohl auch daran lag, dass wir Alles einer Umzugsfirma überließen. Ich werde hoffentlich nie wieder umziehen aber wenn es sein müsste dann wieder mit dieser Firma. Am 27.06. wurde alles abgebaut und am nächsten Tag in der neuen Wohnung wieder aufgebaut. Die Küche wurde so gut es ging eingepasst bzw. neu eingebaut. Wir brauchten uns um nichts zu kümmern. Die Möbel wurden per Aufzug durch das Schlafzimmerfenster gebracht denn in den kleinen Personenaufzug geht nicht viel rein. Heutzutage ist das aber kein Problem für die Möbelpacker, Laufen und Schleppen ist nicht mehr. Das hat natürlich seinen Preis, sowie der Umzug insgesamt eine recht teure Angelegenheit war, denn auch das Ummelden, ändern der Ausweise, Karten der Krankenkasse, Kfz. - Zulassung neue Nummernschilder etc., sind nicht umsonst. Überhaupt war der Papierkram weit intensiver als ich dachte. Banken, diverse Händler, Lotterien, GEZ usw.. Alle wollen die neue Adresse haben. Gott sei Dank geht fast alles per Computer.

 

Um den Chef haben wir uns eigentlich große Sorgen gemacht...

 

Wie wird er reagieren, wenn er über 2 Stunden im Auto sitzen muss, was sagt er zu der neuen Wohnung und vor allem, was macht er für Theater, wenn er Nachts oben bleiben muss?

 

Ersteres lösten wir mit Hilfe von Dr. Schulz.

Er bekam eine Beruhigungstablette und benahm sich im Auto sehr gut. Die Wohnung wurde auf noch recht taumeligen Beinen erkundet und scheinbar für Gut befunden. Er machte es sich jedenfalls gleich sehr bequem auf meiner Couch, die jetzt ihm gehört.


Am Abend dann der spannendste Moment. Spätestens um 22 Uhr wollte er normaler Weise runter und konnte dann auch schon mal recht laut werden.

 

Gut, runter wollte er aber welche Tür ist das nun und wo bin ich hier überhaupt? Er meldete recht zaghaften Protest an und begab sich ins Bett.

 

So geht es nun jeden Tag, nur das die Zeit sich verschoben hat. Zwischen 2 und 3 Uhr Nachts, macht er uns wach tobt durch die Wohnung und wenn wir richtig munter sind, geht er schlafen. Meist ins Messi-Zimmer (Gästezimmer aber da steht Alles was noch keinen richtigen Platz gefunden hat und man hat Probleme von der Tür bis zum Fenster zu kommen.) aber manchmal setzt er sich auch noch ´ne Weile ans Wohnzimmerfenster und schaut raus. Alles in Allem macht er es uns viel leichter als erwartet und ich bin stolz auf unseren Kater.

 

Unser neues Heim gefällt uns immer besser und die neuesten Begebenheiten erzähle ich hier im aktuellen Blog.

 

 

Max am Kratzbaum Der Chef
Bernd Gollin sitzt rauchend in der Küche Pause in der Küche

Hier schreibe ich über Dies und Das. Kommentare sind gern gesehen.

Woher kommen meine Besucher...

Flag Counter

Neu begonnen am 14.06.2016

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Max & seine Untertanen © by Bernd Gollin