Max & seine Untertanen
Max & seine Untertanen

Eigentlich wollte ich die dem Telekom Homepage Creator betreffenden Seiten nicht mehr weiterführen, da ich ja den Anbieter gewechselt habe und den Creator der Telekom nicht mehr nutze. Ich wurde aber von vielen Creatornutzern darum gebeten, doch weiterhin Tipps in dieser Art zur Verfügung zu stellen. Nun ja, Ihr Wunsch ist mir Befehl...

Ich kann hier aber einige Einstellungen nur beschreiben und nicht vorführen weil sie hier anders oder gar nicht gehen. Wer etwas nicht versteht, kann mich gerne fragen.

Tipps und Tricks zum Homepage Creator der Telekom

Der Telekom Homepage Creator hat ja so seine Eigenheiten. Er funktioniert nicht immer so wie er sollte und auch nicht immer mit jedem Browser. Wenn man aber einige Tricks anwendet und den aktuellen FF benutzt, ist er eigentlich ein ganz gutes Mittel um seine eigene Telekom Homepage zu veröffentlichen. Wenn man im Homepage Creator ist, sollte man sich diese Seite als Favorit abspeichern, so kann man später immer über diesen Link direkt in den Creator kommen und hat viel seltener Probleme beim Einloggen. Ein weiterer wichtiger Punkt, ist das Abspeichern der bearbeiteten Seiten. Auch wenn man es bisher vielleicht nie brauchte, irgendwann kommt der Tag. Ich selbst hatte immer die letzten 3 Änderungen meiner Telekom Homepage als Version gespeichert. Wenn etwas war, konnte ich die jederzeit wieder veröffentlichen. Außerdem kann man so auf einfache Weise mal ein anderes Design probieren und schnell wieder zu dem Aktuellen zurückspringen. Die offizielle Anleitung zur Nutzung des Homepage Creators kann man hier aufrufen, dann braucht man nicht immer extra einzuloggen. Für Leute, die mit diesem Hobby erst anfangen, empfehle ich meine Seite "Eigene Homepage". Dort gebe ich einige Tipps und eigene Erfahrungen preis, die das erfolgreiche Führen einer eigenen Homepage vereinfacht. Der Text wurde übrigens wieder aktuallisiert und erweitert und sollte helfen, eine eigene Seite erfolgreich zu erstellen.

 

Einstellungen festlegen

 

Was soll ich dort eintragen? Unter "Einstellungen festlegen" im Homepage Creator, findet man folgende Einträge im Menü:

  • Nutzerverwaltung
  • Flash Intro
  • Favicon
  • Suchmaschinen
  • Tracking Code

Nutzerverwaltung ist klar, weil Selbsterklärend

 

Auch Flash Intro ist Selbsterklärend, man sollte sich aber sehr genau überlegen, ob man es nutzt denn bei Besuchern ist es wegen der langen Ladezeit, nicht sehr beliebt.

 

Favicon, ist das kleine Icon, was in der Browserleiste angezeigt wird.

 

Bei Suchmaschinen sollten wir drei Einträge einfügen. Die Webmaster Tools Kontroldatei denn bei Google wollen wir ja angemeldet sein.

 

Den "Allgemeiner Seitentitel", das ist der Titel, der in der Browserleiste angezeigt wird.

 

Die "Seitenbeschreibung", das ist eine kurze Beschreibung unserer Seite, die von den Suchmaschinen angezeigt wird.

 

Das Feld "Allgemeine Metatags" sollten wir leer lassen, denn die Metatags geben wir besser bei "Webseite gliedern" ein, dort können wir für jede Seite individuelle Begriffe eingeben, während die Eingabe bei Suchmaschinen, für alle Seiten gilt.

Der Punkt "Trackking Code" ist dann wieder Selbsterklärend.

Der neue Telekom Homepage Creator

Am 27. April 2016 war es soweit, der Telekom Creator erhielt das lang erwartete Update. Vor Allem das responsive Design wurde ja von vielen gewünscht und sorgte auch bei mir für, gehörige Neugier.


Ich suchte mir also aus der wirklich großen Auswahl ein Design aus, das zu meinem Inhalt paßt. Ich habe ja mehrere, per i-frame includierte Seiten und brauche deshalb ein breites Mittelteil. Das gibt es wirklich und ich habe sogar eins gefunden, was meinen Wünschen von 8oopx entspricht und sogar übertrifft. Es ist 890px breit im Mittelteil und die sind auch voll nutzbar. Ich zog dieses Design also mit der Maus in mein altes und es wurde tatsächlich alles übernommen.

Ich hatte mein altes Design natürlich vorher im Homepage Creator gespeichert, was sich auch als richtig herausstellte und ich deshalb Jeden ans Herz lege, der größere Veränderungen an seiner Homepage vor hat. Ich habe mir das also im Creator mal kurz angeschaut und dann veröffentlicht. Bei der Durchsicht nach der Veröffentlichung kam dann erst mal die Ernüchterung. Die Homepage sah doch ziemlich anders aus, als im Creator. Viele Bilder waren nicht oder nur zum Teil sichtbar und bei den meisten fehlten die Untertitel. Sie waren zwar da aber sozusagen, nicht mehr im Bilde. Man sollte daher die Möglichkeit der Vorschau im Creator, so oft wie möglich nutzen.

 

Die Vorschau hat sich auch verändert, sie lädt jetzt immer für die bearbeitete Seite und nicht wie vorher, die erste Seite. Wenn man ein Bild einfügt, hat man jetzt mehrere Markierunglinien, die das Einpassen sehr erleichtern und in der unteren Ecke sieht man die Größe des Bildes in Pixeln, was noch einmal eine wirklich gute Verbesserung ist.

Creatoransicht Ansicht beim Einfügen eines Bildes
Ansicht beim Einfügen eines Bildes
 

Wenn man mit der Maus auf einen Text geht, wird der Absatz als eingerahmte Spalte angezeigt. Die Spaltenzahl kann man einstellen und kann auch Bilder in die Spalten setzen. Dadurch kann man den Text rechts oder links oder auch auf beiden Seiten um ein Bild positionieren. Auch hier hat man wieder diese Markierungen und sollte die Bilder auch auf diese setzen denn dadurch ist es gewährleistet, dass die Bilder in jeder Ansicht zu sehen sind. Beim ersten, von mir beschriebenen Fall, war es ja so, dass die Untertitel oder das halbe Bild nicht zu sehen waren. Dies war aber nur am PC so, im Smartphone und Tablet, war alles zu sehen. Die entstehenden Markierungen scheinen also verschiedene Geräteansichten zu zeigen.

Creatoransicht Text und Bilder in mehreren Spalten

Zumindest wenn der Creator funktioniert, sind also wirklich gute Veränderungen vorhanden. Der Creator hat seine Adresse übrigens etwas geändert und man sollte sich den Link aus dem Creator wieder neu als Favoriten speichern.

 

Eine weitere Verbesserung ist der Umgang mit den Überschriften. Früher war es nicht möglich, die wichtige H1-Überschrift für jede Seite einzeln zu setzen. Die vergebene H1 galt für alle Seiten und das ist für die Suchmaschinen nicht so gut. Jetzt gibt es einige Designs, bei denen die Vergabe für jede Seite extra möglich ist.

Bilder nebeneinander plazieren

 

Bilder neben einander zu platzieren, ist im Homepage Creator leider nicht möglich. Man muss dazu auf einen Trick zurückgreifen und die Bilder in eine Tabelle setzen. Das war früher schon eine ziemliche Pfriemelei aber in letzter Zeit geht es bei mir gar nicht mehr. Mag sein, dass es an meinem Design liegt oder etwas geändert wurde. Um es trotzdem recht einfach hinzubekommen, reicht es einen Text in die Tabelle zu schreiben oder zu kopieren. Die Einstellung "feste Spaltenbreite" sollte beibehalten werden weil dann die Spalten und Reihen alle die gleiche Größe haben und ein Bild relativ einfach einzufügen ist. Den Text kann man dann ebenfalls durch ein Bild ersetzen. Wieviel Spalten die Tabelle haben soll, hängt von der Größe der Bilder ab. Möglich ist so ziemlich Alles.

Tabelle Bild und Text in Tabelle

Widgets

 

Mit Widgets kann man im Telekom Homepage Creator eine Menge machen. Eigentlich sind sie recht simpel und dienen nur dazu Informationen aus anderen Quellen zuzufügen. So kann man zum Beispiel das "Like" einfügen aber auch größere Sachen wie zum Beispiel mein Gästebuch. Das neue Gästebuch ist von "http://www.yellabook.de/" und ist meiner Meinung nach, eines der Besten, die kostenlos zu haben sind. Dem GB der Telekom ist es jedenfalls weit überlegen und außerdem noch responsive. Es läßt sich leicht in die Seite integrieren und funktioniert auch ohne htaccess, ich hatte es ja auch schon bei der Telekom.

 

Mit dem Widget kann man also Seiten und Inhalte die im eigenen Webspace oder auch außerhalb liegen, in die eigene Seite integrieren. Dadurch haben alle das gleiche Design und fügen sich besser in die Telekom HomePage ein. Im Falle des Gästebuchs, gibt man folgenden Code in das Widget ein:
 

<iframe src="http://meineSeite.homepage.t-online.de/gb.php" style="border:0px #FFFFFF none;" name="myiframe" scrolling="auto" frameborder="1" align=aus marginheight="0px" marginwidth="0px" height="3200" width="100%"></iframe>


Das Widget wird dann auf die im Code genannten Werte aufgezogen. Das Gästebuch muss natürlich auch an diese Maße angepaßt werden. Das ist aber in der "style.css" Datei, leicht zu machen. Da das neue Gästebuch ja responsive ist, braucht man keine Größenänderungen mehr zu machen, die Farben und Schriften werden aber genauso wie bei dem Alten bearbeitet. Deshalb lasse ich diesen Abschnitt auch stehen.


Da es bei der Bearbeitung der "style.css" immer wieder Fragen gibt, gebe ich hier mal ein paar Beispiele. So beginnt die Datei und in Rot habe ich mal die Erklärung dazu eingegeben.
 

body {
  font-size: 16px;
Schriftgröße
  color: #000000; Schriftfarbe
  font-family: Verdana, Helvetica, Arial; Schriftart. Bei den Fontangaben, ist zu beachten, dass die Schriftarten auch auf dem Gerät des Users Vorhanden sein müssen oder, wie beim Creator mitgeladen werden. Deshalb sollte man bei besonderen Schriften auch eine standard Systemschrift angeben. So wird bei der Angabe: font-family: Verdana, Helvetica, Arial; zuerst versucht die Schrift Verdana zu laden und wenn sie nicht gefunden wird, die nächste angegebene Schriftart.
  background-color: #F5F5DC; Hintergrundfarbe
}


A:link {
  font-size: 18px;
  color: #000000;
  font-family: Verdana, Helvetica, Arial;
}


A:visited, A:hover, A:active {
  font-size: 18px;
  color: #333333;
  font-family: Verdana, Helvetica, Arial;
}
.gb_text{
Diese Einträge geben immer den Programmteil an, für den sie zuständig sind.
  width:750px; Größe des Textfeldes
  margin-bottom:20px;
  text-align:left;
}


.gb_eintraege{
  width:752px;
Größe der Einträge
}


.gb_menu{
  width:750px;
Menügröße
}

 

Die weiteren Einträge erklären sich damit eigentlich von selbst.

Es gibt auch Widgets, die von anderen Seiten angeboten werden und einen Code im "Head" und "Bodybereich" der Seite benötigen. Das löst man am einfachsten, indem man eine html-Datei auf seinen Webspace speichert, die nur den benötigten Code enthält.
Eine weitere Möglichkeit einen iframe zu nutzen, ist der hier unten gezeigte. Man kann andere Seiten damit auf seiner Seite darstellen. Man kann es auch so einstellen, dass eine neue Seite geöffnet wird, ich wollte aber den iframe zeigen und erklären.

 

Metatags

Die Eingabe von "Metatags" ist nicht so einfach möglich, weil diese ja im Head-Bereich stehen sollen, an den man normaler Weise nicht rankommt. Möglich ist es trotzdem, wenn man daran denkt, dass der "Trackingcode" ja auch im Homepage Creator eingegeben werden kann und dieser steht ja auch im Head-Bereich. Also setzt man die Metatags einfach vor der Trackingcode-Eingabe und es funktioniert. Die Meta-Angaben sollten in dieser Form eingegeben werden:

<meta name="language" content="German, de, deutsch" />
<meta name="author" content="ich wars" />

robots.txt 

Sollte sich die selbsterstellte robots.txt nach jeder Veröffentlichung verändern dann liegt es an einer Einstellung im Homepage Creator. Dort bei Einstellungen festlegen - Suchmaschinen - Sitemap xml Datei veröffentlichen das Häkchen raus. Die Telekom schreibt leider nicht, dass nicht nur die sitemap.xml geändert wird sondern auch die robots.txt. Ohne Häkchen sollte Alles wie gewünscht funktionieren. Die einfache robots.txt sollte so aussehen:

User-agent: *

Disallow:

Die fehlenden Angaben bei "Disallow" sorgen dafür, dass alles erlaubt ist, ein "/" würde alles verbieten.

Woher kommen meine Besucher...

Flag Counter

Neu begonnen am 14.06.2016

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Max & seine Untertanen © by Bernd Gollin