Max & seine Untertanen
Max & seine Untertanen

Eine eigene Homepage?

 

Mir wird öfter mal geschrieben " Tolle Seite, so etwas probiere ich auch mal "
Das ist schön und warum auch nicht?
Es gibt im Netz aber etliche Homepages, die seit ewigen Zeiten nicht mehr gewartet werden und nur noch so vor sich hindümpeln. Man sollte es sich also genau überlegen, ob man wirklich die Zeit und die Lust hat sich solche Arbeit zu machen. Denn das ist es, Arbeit. Man muss sich um ein Design kümmern, was schon mal Arbeit macht, die man später kaum sieht, die aber wichtig ist, dann kommt der Inhalt. Was und wen will man mit seiner eigenen Seite erreichen?

 

Hat man ein interessantes Hobby, wird oft dieses als Hauptinhalt genommen, was durchaus empfehlenswert ist denn über sein eigenes Hobby kann man am Besten etwas schreiben. Man darf dann aber auch nicht enttäuscht sein, wenn man feststellt, dass das Hobby für Andere gar nicht so Interessant ist und die riesigen Besucherzahlen ausbleiben. Dazu kommt, dass man schon etwas vom PC verstehen sollte oder zumindest genug technische Interesse haben sollte, um sich die benötigten Kenntnisse anzueignen. Für weniger versierte, empfehle ich da einen sogenannten Baukasten. Der wird von vielen Providern angeboten und ist meist schnell zu beherrschen. Man findet dort verschiedene Designs, die man meist noch an seine Bedürfnisse anpassen kann und dazu viele Module die man in die Seiten einfügen kann, wie z.B. Ticker, Blog, Formulare, Besucherzähler, Gästebuch und so weiter, ich selbst benutzte den Homepage-Creator der Telekom, der all diese Dinge natürlich auch bietet. Was man davon nimmt, sollte man sich schon genau überlegen. Wenn man schon Probleme hat, seine Seiten mit Text zu füllen, ist ein Blog eigentlich überflüssig, denn der lebt vom Geschriebenen und erfordert viel Wartung. Auch ein Gästebuch ist sehr umstritten weil am Anfang natürlich Freunde, Familie und Bekannte einen Gruß im Gästebuch hinterlassen dann aber meist eine "Hungerstrecke" auftritt. Das ist aber eigentlich verständlich, denn wer außer unseren Bekanntenkreis kennt denn unsere Seite? Wir haben eine Seite erstellt, sie vielleicht auch bei Google und Co. angemeldet, der Namen hat meist etwas mit dem Familiennamen zu tun und unter dem werden wir unter Umständen auch ganz gut gefunden aber wer sucht schon nach z.B. Bernd Gollin? Höchstens Jemand der uns von früher kennt und mal wissen möchte, ob es uns noch gibt und was wir so machen. Das werden aber nicht Viele sein und wer sonst unseren Namen kennt, kennt meist auch unsere Homepage, schaut ab und an nach Neuigkeiten aber schreibt nur zu besonderen Anlässen noch einmal in unser Gästebuch.

 

Der Besucherzähler zeigt uns da aber ganz etwas Anderes, da stehen doch Zahlen, die zeigen das man jeden Tag etliche Besucher hat, wenn trotzdem keiner schreibt, kann man das Gästebuch rausschmeißen denn es kommt ja bei den Besuchern nicht an. Falsch, die Besucher kommen nicht an. Der Zähler zeigt nur an, wie viel Zugriffe auf unsere Seiten stattgefunden haben, das sind aber bei weitem nicht alles Besucher. Die meisten Zugriffe kommen, zumindest am Anfang, von Bots. Das sind Programme, die duchs Netz streifen und alles was sie finden, erstmal durchforsten. Das hat mehrere Gründe, erstmal sind da die Bots der verschiedensten Suchmaschinen, die kommen und schauen was wir so schreiben, wo wir einzuordnen sind und wieviele Seiten unserer Homepage ihrer Meinung nach in ihren Index gehören. Das sind die Guten, denn bei den Suchmaschinen wollen wir ja gelistet sein. Dann gibt es welche, die suchen nach Mailadressen oder Schlupflöcher in unseren Seiten, um gegebenen Falls Spam verbreiten zu können. Die schreiben zum Teil sogar in unser Gästebuch aber ob wir uns dann wirklich über Viagrawerbung oder nachgemachten Marken aus China freuen, sei dahingestellt. Wenn wir uns drum kümmern, haben wir dadurch wenigstens wieder etwas zu tun, denn der Spam sollte natürlich nicht veröffentlicht sondern gleich gelöscht werden. Das wird ein großer Teil unserer Arbeit bleiben. Das ist z.B. auch ein Grund dafür, einen Baukasten zu wählen denn da liegen die Seiten oft auf für Fremde unzugänglichen Servern und wir haben ein Sicherheitsproblem weniger. Von den bis zu mehreren hundert Besuchern, die uns angezeigt werden, sind der größte Teil solche Programme, die ebend auf unsere Seite zugreifen und gezählt werden. Der kleine Rest, sind zum Teil wiederkehrende und wenn wir es nicht beim Zähler unterbunden haben, wir selbst. Um es mal zu verdeutlichen, ein Besucher kommt auf unsere Homepage, wird vom Zähler erkannt und natürlich gezählt. Ist der Besucher nun neugierig geworden und klickt sich durch unsere zwanzig Seiten, haben wir laut dem Zähler zwanzig Besucher und sind stolz wie Bolle. Ein Analytikprogramm würde es uns richtig anzeigen. Nämlich ein Besucher, der bei uns 20 Seiten aufgerufen hat und etwa dreißig Minuten bei uns verbrachte. Das ist natürlich auch schön aber es war nun mal nur ein Besucher, was der Flaggencounter zum Beispiel auch richtig anzeigen würde. Man muss selbst wissen, ob man sich in die eigene Tasche lügen möchte und die geschönten Zahlen des normalen Zugriffszähler der Öffentlichkeit präsentiert.

 

Neue Besucher sind erst mal nur wenige vorhanden. Leute die einen Shop auf Ihrer Seite haben, sehen das besser. Sie können anhand der Verkaufszahlen ja sehen, ob sich der Aufwand lohnt und entweder zufrieden sein oder nach mehr Besucher Ausschau halten. Das Einzige was da hilft ist "Werbung". Wir als Admin einer rein privaten Seite wollen und werden dafür aber kein Geld ausgeben sondern nach anderen Mitteln greifen. Ich bin in vielen Foren angemeldet, genauso wie in fast allen größeren Netzwerken. Dort gebe ich, sofern Möglich, in meiner Signatur immer meine Homepage an und schreibe auch mal über Neuigkeiten und gebe auch dabei immer einen Link zu meiner Seite bei. Die Leute sind faul und zum Teil auch unwissend, wie man die Adresse in den Browser übernimmt, deshalb sollte es immer ein ausführbarer Link sein denn einmal klicken tun die Meisten und der Eine oder Andere findet Gefallen an unserer Homepage und teilt das auch im Gästebuch mit. Ich bin deshalb ein Befürworter des Gästebuchs, denn wenn man etwas dafür tut, zeigt es einem doch an, daß die viele Arbeit nicht umsonst ist. Ein netter Eintrag ist immer noch schöner als die beste Statistik, womit wir wieder beim Thema wären. Wichtiger als die reinen Abrufzahlen, sind die Zahlen darüber, wie lange die Leute auf meiner Homepage bleiben, wieviele Seiten sie dort aufrufen und nicht zuletzt die sogenannte "Bounce Rate" (Absprungrate). Das sind Besucher, die nur meine Eingangsseite aufrufen und dann wieder verschwinden. Aber auch das ist mit Vorbehalt zu betrachten. Eine Absprungsrate von mehr als 50% sollte man im Auge behalten, es kann aber auch sein, dass man diese auf einer Seite hat, die für Besucher sehr interessant ist, weswegen sie diese Seite direkt aufrufen und auch direkt wieder verlassen. Wenn die Bounce Rate bei 50% oder höher liegt aber die Verweildauer auch hoch ist, ist alles im grünen Bereich. Ich habe hier mal einen Auszug aus meiner Statistik:

Die Besucher schauen sich also im Schnitt 10 meiner Seiten an und verbringen gut 30 Minuten auf meiner Homepage, nur knapp 35% ist nach der Eingangsseite wieder weg. Das sind für eine rein private Homepage natürlich sehr gute Werte, die leider nicht immer zu erreichen sind. Die Zahlen kommen zustande wenn ich wiedermal in einem Forum etwas gepostet habe und die Leute dadurch neugierig wurden. Daran kann ich immer sehr gut sehen, ob sich meine "Werbung" auch in Zahlen auswirkt. Normaler Weise ist die Verweildauer nur so um die 10 Minuten aber auch das ist schon recht gut.

 

Damit bin ich zufrieden denn ein großer Teil der "Abspringer" kommt durch meinen Besucherzähler. Da die Herkunft als Flagge angezeigt wird, gibt es eine richtige Tauschbörse. Besuchst Du meine Seite, besuche ich Deine... und so kommt es, daß die Seite mal schnell angeklickt wird, in der Hoffnung, dass ich es dann auch tue. Allerdings gibt es auch viele, die mehr oder weniger gut deutsch können und sich meine Homepage mal genauer ansehen. So habe ich auch schon einige neue, regelmäßig wiederkehrende Besucher gefunden.

 

Das ist ein weiterer Aspekt, neue Besucher zu bekommen, besondere Inhalte. Ein Besucherzähler befindet sich auf fast jeder Homepage, ist für die Besucher aber recht uninteressant. Was haben sie davon, wenn sie sehen wieviele Zugriffe auf meine Homepage stattfinden oder wieviel Leute gerade diese Seiten durchstöbern. Sie sehen, dass sie nicht die Einzigen sind und das die Seite entweder gut oder weniger gut ankommt. Ob sie interessant ist, kann aber jeder nur für sich selbst entscheiden und anlocken tut so ein Zähler bestimmt niemanden.

 

Anders sieht es mit diesen Flaggen aus, dadurch das Jeder der diesen Zähler auf seiner Seite hat, natürlich soviel Flaggen wie möglich haben möchte, sucht er Gleichgesinnte und kommt dann auch auf unsere Seite, wenn wir ihm dann noch etwas bieten, wird er vielleicht auch länger bleiben und auch wiederkommen. Genauso verhält es sich mit dem restlichen Inhalt unserer Seiten. Die Geschichten sind irgendwann alle erzählt und Neues kommt nur spärlich hinzu. Da hilft es, wenn man die Besucher auf andere Art unterhält. Ich habe zum Beispiel das Mahjong-Spiel drin, das recht gut angenommen wird und auch für eine gute Verweildauer meiner Gäste sorgt. Es gibt also wirklich viele Möglichkeiten, Besucher anzulocken und sie auch an die Seiten zu binden, man muss halt am Ball bleiben. Es ist übrigens eine Unart, einen Hinweis, wie zum Beispiel:" Diese Seiten wurden für den Firefox optimiert." auf seinen Seiten zu platzieren. Was soll das? Das ist weder freundlich noch hilfreich. Würden wir in einen Laden gehen, der am Eingang darauf hinweist, dass er für Personen mit mindestens 2,20m Körperlänge optimiert ist? Ich glaube kaum denn die meisten würden nicht an die Waren kommen. Genauso verhält es sich mit einem Besucher, der mit einem anderen Browser kommt und vielleicht nicht alles zu sehen bekommt oder halt in minderer Qualität. Der wird unsere Seite verlassen und nie wieder kommen. Deshalb sollten wir uns unsere Homepage mit den verschiedensten Browsern ansehen und eventuelle Fehldarstellungen beseitigen und den Inhalt natürlich aktuell halten. Eine Seite, auf der mehrere Wochen nichts geschieht, ist uninteressant und wird schon bald keine Besucher mehr haben und das wollen wir doch nicht.

 

wird fortgesetzt...  

Woher kommen meine Besucher...

Flag Counter

Neu begonnen am 14.06.2016

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Max & seine Untertanen © by Bernd Gollin